Überspringen zu Hauptinhalt
Lade Veranstaltungen
Das Konzert ist bestuhlt.
Paul Lovens 75
So, 8. September 2024 · 18:00 Uhr

Der 1949 in Aachen geborene Paul Lovens gilt als Doyen des europäischen Free-Jazz-Schlagzeugs. In der Zeit politischer und klanglicher Umbrüche spielte Lovens bereits mit Anfang 20 im europäischen und internationalen Kontext der Jazz-Avantgarde. Vor allem im Trio mit Evan Parker und Alexander von Schlippenbach sowie als Schlagzeuger von dessen Globe Unity Orchestra, aber auch mit Peter Brötzmann, Eugene Chadborn, Joëlle Léandre oder Cecil Taylor, mit dem 1988 die Duo-Aufnahme „Regalia“ entstand. Außerdem spielte er mit Florian Schneider und Ebehard Kranemann in einer frühen Formation der Gruppe Kraftwerk. 1976 gründete Lovens zusammen mit dem Schlagzeuger Paul Lytton das Plattenlabel Po Torch. Neben Schlagzeug setzt Lovens auch Perkussion, singende Säge und verschiedene Zimbeln ein. 2019 erhielt er den „Albert Mangelsdorff Preis“ für sein Lebenswerk, 2020 erschien das Album „Meeting The Past“ seines eigenen Trios mit dem Turntableisten und Saxofonisten Ignaz Schick und dem Bassisten Clayton Thomas. Lovens lebt sowohl in Aachen als auch im österreichischen Nickelsdorf.

Einlass: 18:00
Beginn: 19:00
VVK zzgl. Gebühren: € 22€
Abendkasse: € tba.
Tickets

Weitere Veranstaltungen

An den Anfang scrollen