Highlights

25. Jan

Kevin Devine

25.
Jan

Details

Indie/Alternative/Acoustic/Rock

Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr

Kevin Devine ist es gewohnt im Grauen zu leben. In den vergangenen 14 Jahren schwankt er immer wieder zwischen den Extremen: intime Akustik-Momente und bombastische Rocksongs; zutiefst selbstbeobachtende Texte und gesellschaftspolitisch Entladungen; ein vorbeiziehendes Gewitter und der anschließende Sonnenschein. Seine Single „No History“ aus seinem neunten Studioalbum „Instigator“ veröffentlichte Kevin Devine zum 15. Jahrestag des Terroranschlags am 11. September 2001: „Ich bin jetzt 36 und mein ganzes Leben, das ich seit meiner Geburt in New York verbrachte, gliedert sich irgendwie in vor und nach 9/11. Und das passt sogar, wenn man das Ganze aus der Entfernung betrachtet: ein Großteil der Hässlichkeit und Schrecklichkeit unseres täglichen Lebens hat seine Wurzeln in dem, wie die Mächtigen auf dieses Ereignis reagierten und immer noch reagieren. Dieser Song verknüpft all diese Moment, um zu dem persönlichen Erfahrungen, dem Kern der Menschlichkeit, der vergraben im Staub dieses Tages legt, zurückzukehren, und um sich an die Bedeutung und all diese Geschichten zu erinnern.“

26. Jan

Mark Ernestus‘ Ndagga Rhythm Force

Details

26.
Jan

Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr

Im Dezember 1989 eröffnete Ernestus den einflussreichen Berliner Plattenladen Hard Wax. Ab den frühen 1990er Jahren produzierte er gemeinsam mit Moritz von Oswald unter zahlreichen Projektnamen elektro-nische Musik. Einer breiteren Öffentlichkeit wurden die von Ernestus und von Oswald gegründeten Techno-Label Basic Channel und Chain Reaction bekannt. Vor allem Basic Channel gilt als eines der wichtigsten deutschen Techno-Label der 1990er Jahre. Die Veröffentlichungen des Labels haben sämtlichst Kult-Status erreicht und gelten besonders in Nordamerika als Raritäten.Ernestus, der auch viel beachtete Remixe und Compilations von Tony Allen oder Shangaan Electro veröffentlichte, lernte auf der Suche nach originalen Aufnahmen im Senegal die Mbalax-Musiker kennen. Gemeinsam nahmen sie in den legendären Xippi-Studios von Youssou N’Dour in Dakar die zwei Alben »800% Ndagga« und »Ndagga Versions« auf. Diese Musik klingt mit ihren repetetiven, Sequencer-ähnlichen Marimba-Sounds, den komplex- prägnanten Polyrhythmen und dem pointierten Griot- Gesang wie ein Vorläufer elektronischer Musik – und gleichzeitig wie deren Zukunft. Get ready to be knocked out.

30. Jan

CHE SUDAKA & Supp: NUFOLK REBEL ALLIANCE – Tribute to The Clash

feat: Pdrito Erazo (Gogol Bordello) & Leo Minimumtek (Outernational)

30.
Jan

Details

Tanzen und Denken

Einlass: 20:00 Uhr
Beginn: 21:00 Uhr

Die kolumbianisch-argentinische Band Che Sudaka wurde im Jahr 2002 in der mediterranen Hafenstadt Barcelona gegründet und ist seither ohne Unterbrechung rund um den Globus auf Tour. Ihr Sound ist authentisch und wiedererkennbar, ein Mix aus lateinamerikanischer Folklore, jamaikanischen Rhythmen, Punk-Attitüde und den elektronischen Spielzeugen eines Soundsystems. Vier Brüder, die mit Akkordeon, akustischen und elektrischen Gitarren, Sampler und Drum-Computer sowie einer unerschöpflichen positiven Energie die Zeit anhalten. Jedes Konzert ist eine schweißtreibende Fiesta im Hier und Jetzt, ein Moment der Einheit und Gemeinsamkeit, Respekt und Liebe. Dafür steht Che Sudaka. Dafür wird die Band weltweit geliebt.
Die einstmals illegalen Immigranten in den Straßen Barcelona´s wurden schon auf Festivals in siebenundvierzig Ländern eingeladen und haben mittlerweile rund anderthalbtausend Konzerte auf allen fünf Kontinenten gespielt. Ihre musikalischen Wurzeln finden die vier Südamerikaner neben ihrer eigenen cultura popular in legendären Bands wie The Clash, Mano Negra oder Los Fabulosos Cadillacs. Inhaltliche Bezugspunkte finden sich zu bekannten lateinamerikanischen Liedermachern, allen voran Facundo Cabral.
Der Titel ihres aktuellen Albums bringt, wie kaum ein anderer, die Essenz Che Sudaka´s auf den Punkt: „Almas Rebeldes“ (auf deutsch: Rebellische Seelen).
Siebzehn Jahre Che Sudaka sind siebzehn Jahre einer konstanten (R)evolution der Gedanken und Gefühle, einer positiven und kollektiven Energie, einer globalen Bewegung, der sich immer mehr „Almas Rebeldes“ anschließen!

10. Feb

Jazz im Bunker

pres. JOHN SCOFIELD - Solo

Details

10.
Feb

Jazz

Einlass: 20:00 Uhr
Beginn: 21:00 Uhr

Here comes a description of the Solo Project written by John Scofield

My main focus in guitar playing has always centered around being part of a group; exploring the music that happens when musicians listen to each other and improvise together. Quite frankly, until now, I’ve avoided playing solo concerts and have done only one solo performance in public since I was a child. I still have occasional nightmares about playing Greensleeves for my sixth grade class! It gets pretty lonely up there by yourself and I hadn’t considered solo guitar as the perfect platform for improvising. Not to mention that I’m no Segovia either! All that said, after playing guitar for 56 years, I’m finally interested in going it alone and exploring the possibilities. It’s taken me decades to realize that I’ve been playing unaccompanied guitar at home or in hotel rooms every day since 1962! I’ve put a lot of thought in lately to how I can present an evening of solo guitar that represents my passions and sensibilities. My idea is to keep it song based, playing jazz, country and rock tunes that I love as well as some of my original compositions. I plan to employ my Looper pedal occasionally when I want to play over myself. I’ve been preparing for nearly a year, working my brain in new directions while looking forward to these shows with excitement and a small bit of trepidation. I hope you enjoy being on this journey with me.
– JS

Das Konzert ist komplett bestuhlt! Es besteht freie Platzwahl, eine Reservierung im Vorverkauf ist nicht möglich.

Bitte unterstützt unsere Arbeit nach euren Möglichkeiten, indem ihr ein Solidarticket (65,-€ zzgl. Gebühren) kauft. Einfach auf den link klicken!
Das Standardticket (45,-€ zzgl. Gebühren) gibt es auf der Vorverkaufsseite des Musikbunkers:
https://musikbunkeraachen.bigcartel.com/product/john-scofield-standardticket-10-02-2019

Da wir die Heimat vieler Musiker sind, die oft wenig Geld verdienen, bieten wir natürlich auch ermässigte Karten (25,-€ zzgl. Gebühren) an. Dafür könnt ihr euch per Email an info@musikbunker-aachen.de wenden. Keine Angst, wir wollen keine an die Würde gehenden Auskünfte von euch, wir senden euch dann aber eine Checkliste als Entscheidungshilfe.

Veranstaltungen

17. Jan

Dota

- „Die Freiheit“ Tour --- Es Gibt noch Tickets an der Abendkasse

Do

17. Jan

Details

Tickets

Singer/Songwriter

Wie keine andere schafft Dota es, das aktuelle Geschehen in einer wortgewaltigen und einzigartig inszenierten Poesie auszudrücken.“ (Westzeit)
Ihre Qualität als präzise und pointierte Beobachterin der Gegenwart stellt die Berlinerin auf „Die Freiheit“, ihrem dritten Studioalbum erneut unter Beweis. So abwechslungsreich, ja geradezu gegensätzlich war DOTA noch nie. Der Bogen spannt sich inhaltlich wie musikalisch: Die einfallsreichen, teils geheimnisvollen teils verspielten und um Bläser bereicherten Arrangements treffen auf ohrwurmige Melodien, raffinierte Harmonien und nicht zuletzt auf ihre unverwechselbare Stimme.
Schon mit dem Vorgänger „Keine Gefahr“ erreichte die Band Platz 14 in den Charts. Über 100.000 verkaufte Tonträger und Jahr für Jahr an die hundert meist ausverkaufte Konzerte im gesamten deutschsprachigen Raum sprechen für sich!

Einlass: 20:00 / Beginn: 21:00
VVK: 17 € + Geb. / AK: tba

18. Jan

Reggae Rotation

- Celebrating 7 Years Soundsystem Culture

Details

Fr

18. Jan

➤ Jamaican RumPunch Special

➤ presenting live on the Mic: Luke Nuk’em the lion youth!

➤ Small Axe Sound Europe / full crew & full sound

★ Maria
★ Boombastian
★ Johnny
★ Kim
★ Sensi Ryder

presenting the best of Reggae / Dancehall / Rub A Dub /
Raggamuffin / Hip Hop / Dub and more
played on Small Axe custom made sound system w. extra
deep bass & crystal clear mids & highs. feel the power.

from the 70s to the future!

Beginn: 23:00
AK: 5€ b4 midnite! later 8 euro

19. Jan

Extrawelt

live im Bunker

Sa

19. Jan

Details

Tickets

electronic music

Die „Extrawelt“ wurde 2005 geschaffen von den Hanseaten Wayan Raabe und Arne Schaffhausen. Das Fundament: über 10 Jahre elektronisches Treiben als Djs und Produzenten. Die Ausstattung: überwiegend analoge Sounds, bereichert durch digitale Errungenschaften. Der daraus entstehende Klangkosmos ist so vielfältig, dass man gerne jegliche Subgenre-Schubladen der modernen elektronischen Tanzmusik geschlossen halte möchte. Wilde Live-Shows bedarf es keiner, das Gegenteil scheint der Fall: 2014 werden Extrawelt von den FAZEmag-Lesern zum besten Live-Act gewählt, trotz absolutem Bühnen-Purismus. Extrawelt sind unter anderem vertreten auf den Labels Cocoon Recordings und Traum Schallplatten, touren durch die ganze Welt und remixen Größen wie Dominik Eulberg und Alexander Kowalski.

Beginn: 23:00
VVK: 13 € / AK: tba

20. Jan

Jazz im Bunker

pres. DRAHTHAUS

Details

So

20. Jan

Tickets

Dance/Electronic

Wie kannst du eine Studio-Produktion mit einer Live-Musik-Show kombinieren? Die Antwort ist ganz einfach: Bring das Studio auf die Bühne! Vier mit „Ableton Live“ ausgestattete Laptops, fünfzehn verschiedene Instrumente und natürlich rund zweihundert Meter Kabel sind die Werkzeuge von Simon, Valentin, Ludwig und Hans, die seit 2015 zusammen als Drahthaus auftreten und so neue Impulse auf die Bühnen und in die Clubs geben. Alles hat als Techno-Projekt begonnen, kombiniert aber mittlerweile viele Einflüsse und Vibes aus verschiedenen Genres wie Jazz, Ambient Trance oder Dub. Elektronik und Akustik gehen Hand in Hand – digital und analog sind keine Gegensätze mehr, sondern Partner. Drahthaus versteht sich nicht nur als Musikprojekt, sondern als etwas Größeres – ein komplettes Kunstwerk.

Einlass: 20:00 / Beginn: 21:00
VVK: 10 € + Geb. / AK: 13 €

22. Jan

JASON BARTSCH

Di

22. Jan

Details

Tickets

Humor und Pop

Jason Bartsch, Moderator, Musiker und Slam-Poet, tourt mit seinem ersten Programm durch den deutsch-sprachigen Raum. In „Jason Bartsch Live“, seinem abendfüllenden Solo-Programm, lotet Jason Bartsch die uns auferlegten Begrenzungen aus, die wir durch Humor durchbrechen können. In hohem Tempo und mit einem einzigartigen und weirden Zusammenspiel aus tiefgängiger Melodramatik, brachialem Stand-Up und viel Spaß mit einer Unmenge an Sounds schafft es der Nachwuchsförderpreisträger des Landes NRW eine Tour de Force durch alle – seriously: alle – Gefühlswelten zu schaffen. Sein Debütalbum „4478 Bochum“ erschien im Herbst 2017, seine Musikvideos haben Zigtausend Aufrufe. Kaum jemand vereint so viel Popkultur in sich: Er schreibt für Musikmagazine wie die Spex, konzipiert Live-Hörspiele und hat bestimmt schon zwei schlechte Romane in der Schublade. Der mehrfache Finalist deutschsprachiger Poetry Slam-Meisterschaften bringt alles mit: Seine CDs, brachiale Pointen und Bock auf Twerk.

Einlass: 20:00 / Beginn: 21:00
VVK: 12 € + Geb. / AK: 15 €

24. Jan

Mono & Nikitaman+Support

- "Guten Morgen es Brennt" - Tour 2019

Details

Do

24. Jan

Tickets

Dancehall-Reggae-Anarcho-Punk-Pop

Als Drum ´n´ Bass MC und DJ im Linzer Soundsystem Soundsgood International entwickelte sich Mono zur deutschsprachigen Dancehall- und Reggaesängerin. Nick Tilstra (Nikitaman) ist Deutscher holländischer Herkunft, der im Düsseldorfer Hausbesetzermilieu aufwuchs und dort den Punkrock kennenlernte. Er spielte als Perkussionist in einigen Bands und kam über seine afrikanischen Kollegen und seinen DJ Flow zum Reggae und Dancehall. Mono & Nikitaman verlassen sich weiterhin auf die Wirkung ihrer kontrastierenden Stimmen und im Verbund ohnehin bereits schwer zu schlagen, setzt sich ihre Erfolgsgeschichte fort. Ausverkaufte Konzerte und mitreißende Live Shows ohne Genregrenzen. Endlich mal wieder jemand der etwas zu sagen hat. Echte Musik und voller Abriß!

SUPPORT: 2ERSITZ (https://www.facebook.com/2ersitz/) / Hip Hop / Reggae / Pop
www.youtube.com/user/2ersitz

Einlass: 19:30 / Beginn: 20:00
VVK: 20 € + Geb. / AK: 24 €

25. Jan

Kevin Devine

Fr

25. Jan

Details

Tickets

Indie/Alternative/Acoustic/Rock

Kevin Devine ist es gewohnt im Grauen zu leben. In den vergangenen 14 Jahren schwankt er immer wieder zwischen den Extremen: intime Akustik-Momente und bombastische Rocksongs; zutiefst selbstbeobachtende Texte und gesellschaftspolitisch Entladungen; ein vorbeiziehendes Gewitter und der anschließende Sonnenschein. Seine Single „No History“ aus seinem neunten Studioalbum „Instigator“ veröffentlichte Kevin Devine zum 15. Jahrestag des Terroranschlags am 11. September 2001: „Ich bin jetzt 36 und mein ganzes Leben, das ich seit meiner Geburt in New York verbrachte, gliedert sich irgendwie in vor und nach 9/11. Und das passt sogar, wenn man das Ganze aus der Entfernung betrachtet: ein Großteil der Hässlichkeit und Schrecklichkeit unseres täglichen Lebens hat seine Wurzeln in dem, wie die Mächtigen auf dieses Ereignis reagierten und immer noch reagieren. Dieser Song verknüpft all diese Moment, um zu dem persönlichen Erfahrungen, dem Kern der Menschlichkeit, der vergraben im Staub dieses Tages legt, zurückzukehren, und um sich an die Bedeutung und all diese Geschichten zu erinnern.“

Einlass: 19:30 / Beginn: 20:30
VVK: 12 € + Geb. / AK: 15 €

25. Jan

KRACH im Bunker

Details

Fr

25. Jan

contemporary electronic music

KRACH
Wir sind ein Freundeskreis und stehen für unkommerzielle Veranstaltungen, bei denen jeder Euro, der am Ende übrig bleibt in die nächste Veranstaltung fließt.
Bevor es wieder warm wird und die Freiluftsaison beginnt, statten wir dem Musikbunker einen Besuch ab und verwandeln diesen in gewohntes KRACH Ambiente.

contemporary electronic music

Beginn: 23:00
AK: 5 €

26. Jan

Mark Ernestus‘ Ndagga Rhythm Force

Sa

26. Jan

Details

Tickets

Im Dezember 1989 eröffnete Ernestus den einflussreichen Berliner Plattenladen Hard Wax. Ab den frühen 1990er Jahren produzierte er gemeinsam mit Moritz von Oswald unter zahlreichen Projektnamen elektro-nische Musik. Einer breiteren Öffentlichkeit wurden die von Ernestus und von Oswald gegründeten Techno-Label Basic Channel und Chain Reaction bekannt. Vor allem Basic Channel gilt als eines der wichtigsten deutschen Techno-Label der 1990er Jahre. Die Veröffentlichungen des Labels haben sämtlichst Kult-Status erreicht und gelten besonders in Nordamerika als Raritäten.Ernestus, der auch viel beachtete Remixe und Compilations von Tony Allen oder Shangaan Electro veröffentlichte, lernte auf der Suche nach originalen Aufnahmen im Senegal die Mbalax-Musiker kennen. Gemeinsam nahmen sie in den legendären Xippi-Studios von Youssou N’Dour in Dakar die zwei Alben »800% Ndagga« und »Ndagga Versions« auf. Diese Musik klingt mit ihren repetetiven, Sequencer-ähnlichen Marimba-Sounds, den komplex- prägnanten Polyrhythmen und dem pointierten Griot- Gesang wie ein Vorläufer elektronischer Musik – und gleichzeitig wie deren Zukunft. Get ready to be knocked out.

Einlass: 19:30 / Beginn: 20:30
VVK: 15 € + Geb. / AK: tba

26. Jan

Hasenbunker

w/Cari Lekebusch (Drumcode|H.Production)

Details

Sa

26. Jan

Techno Legende Cari Lekebusch aus Schweden, der zusammen mit Adam Beyer aus einem Plattenladen heraus die Labels H.Production (Lekebusch) und Drumcode (Beyer) gründete und einer der einflussreichesten Techno Djs aller Zeiten ist, wird uns im Musikbunker seinen einzigartigen technoiden Sound vorstellen und für einen Abend voller Stimmung und Energie sorgen.

A-Z
Carsten Halm (Freigeist//Monkey League)
Deep Mind Direction (Apriori//Grenzdruck)
Puschmann&Pauly (Apriori)
vauna (Apriori)
Zeitverschiebung (Apriori)

☛ Gratiseintritt für Geburstagskinder und Weiße Hasen
☛ Die ersten 3 Gäste dürfen ihren Eintritt würfeln
☛ Wer einen kleinen Weißen Hasen im Club findet, bekommt ein Freigetränk an der Kasse

Beginn: 23:00

30. Jan

CHE SUDAKA & Supp: NUFOLK REBEL ALLIANCE – Tribute to The Clash

feat: Pdrito Erazo (Gogol Bordello) & Leo Minimumtek (Outernational)

Mi

30. Jan

Details

Tickets

Tanzen und Denken

Die kolumbianisch-argentinische Band Che Sudaka wurde im Jahr 2002 in der mediterranen Hafenstadt Barcelona gegründet und ist seither ohne Unterbrechung rund um den Globus auf Tour. Ihr Sound ist authentisch und wiedererkennbar, ein Mix aus lateinamerikanischer Folklore, jamaikanischen Rhythmen, Punk-Attitüde und den elektronischen Spielzeugen eines Soundsystems. Vier Brüder, die mit Akkordeon, akustischen und elektrischen Gitarren, Sampler und Drum-Computer sowie einer unerschöpflichen positiven Energie die Zeit anhalten. Jedes Konzert ist eine schweißtreibende Fiesta im Hier und Jetzt, ein Moment der Einheit und Gemeinsamkeit, Respekt und Liebe. Dafür steht Che Sudaka. Dafür wird die Band weltweit geliebt.
Die einstmals illegalen Immigranten in den Straßen Barcelona´s wurden schon auf Festivals in siebenundvierzig Ländern eingeladen und haben mittlerweile rund anderthalbtausend Konzerte auf allen fünf Kontinenten gespielt. Ihre musikalischen Wurzeln finden die vier Südamerikaner neben ihrer eigenen cultura popular in legendären Bands wie The Clash, Mano Negra oder Los Fabulosos Cadillacs. Inhaltliche Bezugspunkte finden sich zu bekannten lateinamerikanischen Liedermachern, allen voran Facundo Cabral.
Der Titel ihres aktuellen Albums bringt, wie kaum ein anderer, die Essenz Che Sudaka´s auf den Punkt: „Almas Rebeldes“ (auf deutsch: Rebellische Seelen).
Siebzehn Jahre Che Sudaka sind siebzehn Jahre einer konstanten (R)evolution der Gedanken und Gefühle, einer positiven und kollektiven Energie, einer globalen Bewegung, der sich immer mehr „Almas Rebeldes“ anschließen!

Einlass: 20:00 / Beginn: 21:00
VVK: 12 + Gebühr / AK: 15

31. Jan

MOTRIP & ALI AS – MOHAMED ALI TOUR

Details

Do

31. Jan

Tickets

Hip Hop / Rap

Der Bomber der Herzen präsentiert:
MOTRIP & ALI AS – MOHAMED ALI TOUR

Der Titel – die Zusammenführung der Vornamen von MoTrip und Ali As – erinnert dabei nicht ohne Grund an
den großen Cassius Clay, seines Zeichens der berühmteste Boxer aller Zeiten und dreimaliger Weltmeis-ter, der wie kein Zweiter Schlagkraft, Selbstsicherheit und Weisheit miteinander vereinte.
»Mohamed Ali« zeigt, dass all diese Dinge auf einem Album ihren wohlverdienten Platz finden. Zeigt, dass ein zeitgemäßer 2018er-Sound und echter Rap sich nicht ausschließen. Zeigt, dass ab und an mal Auto-Tune auf den Stimmen einen Track noch lange nicht zu uninspirierten Mitläufertum degradiert, aber echte Skills immer noch jede Skrrrt-Skrrrt-Eintagsfliege in die Tasche stecken. All das macht »Mohamed Ali« zu einem, wenn nicht dem besten Aufeinandertreffen zweier Rapper, das dieses Land bis dato zu Ohren bekommen hat. Hier haben zwei MCs ihre Kräfte gebündelt, die perfekt harmonieren und gut
zusammenpassen, ohne dabei das Gleiche zu sein. Denn während Kollaboalben oft nach Kompromissen
klingen, ist »Mohamed Ali« pure Synergie. »Mohamed Ali« erscheint am 07.12.2018. Die Tour zum Album startet dann am 31.1.19 im Musikbunker Aachen!
https://www.facebook.com/OfficialMoTrip/
https://www.facebook.com/AliAs.BM4G/

Einlass: 19:00 / Beginn: 20:00
VVK: 28,50 € + Gebühr / AK: tba

02. Feb

Definition X Circle

Sa

02. Feb

Details

FINEST TECHNO: DARK, ACID, MELODIC

Definition (Musikbunker Saal)
——————————————–
Am 02.02.2019 startet eine neue Partyreihe, die sich voll und ganz der UK-Bassmusic widmet.
Von House über Trap und Dubstep bis Drum&Bass. You name it, we play it!

Circle (Musikbunker Kneipe)
——————————————–
Wir begrüßen den Soundalchemisten Chris Fernandez (https://soundcloud.com/chrisfernandez), der sich mit düsteren, treibenden Produktionen einen Namen gemacht hat. Mit dabei ist die Circle Stammbelegschaft Chris Mole und Jonas Volkenborn.

Beginn: 23:00
AK: 7 €

03. Feb

FJØRT

& Supp: WE NEVER LEARNED TO LIVE

Details

So

03. Feb

Tickets

Hardcore

FJØRT – Tournee Südwärts 2019
präsentiert von VISIONS Magazin, FUZE Magazine, prettyinnoise.de

Es sind nicht die zahlreichen ausverkauften Konzerte, nicht der für eine Hardcore-Band untypisch hohe Charteinstieg, nicht die seit jeher eindrucksvollen Musikvideos, die einem beim Gedanken an FJØRT zuerst in den Sinn kommen. Zuerst ist da die Erinnerung an die fast schon physisch spürbare Wucht, die die Band auf ihren Alben und bei ihren Auftritten vermittelt. Die ungestüme Direktheit ihrer Kompositionen und die darin kommunizierte klare Haltung im zwischenmenschlichen und politischen sind das, was die Band aus Aachen so besonders macht. Obwohl ihr sphärischer Post-Hardcore Sound seit ihrer ersten Veröffentlichung 2012 kaum zugänglicher wurde – auf dem aktuellen Album COULEUR klingt das Trio sogar manchmal brachialer als jemals zuvor – erreichen FJØRT immer und immer mehr Hörer. Die Anfang des Jahres stattfindende „Tournee Südwärts“ führt die Band so in ein paar der bisher größten Konzerthallen ihrer Geschichte. Denn so wie bisher gilt: Rückwärts war nie vorgesehen.

Support: WE NEVER LEARNED TO LIVE (Through Love Records)

https://weneverlearnedtolive.bandcamp.com
https://www.facebook.com/WeNeverLearnedToLive/

Einlass: 19:00 / Beginn: 20:00
VVK: 17,50 € + Geb. / AK: tba

05. Feb

Jazz im Bunker

pres. MINUA

Di

05. Feb

Details

Tickets

electro-acoustic, impro, ambient, folk, classical

„Die Instrumentierung von Minua ist einzigartig und der Sound der Band erinnert an eine Stimmung, in der man sich leicht verlieren kann. Ihre Verwendung von Balance, Raum und fast konstanter melodischer Improvisation ist faszinierend und sehr schön. Gleichzeitig wird der Zuhörer mit einer fast unmerklichen Intensität gefangen halten.“ – Jim Black

Einlass: 20:00 / Beginn: 21:00
VVK: 11 € + Geb. / AK: 14 €

08. Feb

Nasty

with special guests: Words of Concrete / Slope / Throne Torcher

Details

Fr

08. Feb

Tickets

Hardcore

4 dudes doing fucked up music for a fucked up world. So beschreibt die Band sich selbst. Nasty, das ist die härteste Hardcore-Beatdown-Band Europas – wenn nicht sogar der Welt und eine der Wenigen im Hardcore, die sich weder musikalisch noch optisch in eine Ecke drängen lässt, und das bereits über einen Zeitraum von nunmehr sechs Studioalben. Der harte Mix aus aggressiven schnellen Passagen und gnadenlosen Moshparts ist prädestiniert dafür einfach mal den ganzen Scheiß-Frust von der Seele zu laden!

Nasty
Words of Concrete
Slope
Throne Torcher

Einlass: 19:00 / Beginn: 20:00
VVK: 20 € + Geb. / AK: tba

18. Jan

Reggae Rotation

- Celebrating 7 Years Soundsystem Culture

Fr

18. Jan

Details

➤ Jamaican RumPunch Special

➤ presenting live on the Mic: Luke Nuk’em the lion youth!

➤ Small Axe Sound Europe / full crew & full sound

★ Maria
★ Boombastian
★ Johnny
★ Kim
★ Sensi Ryder

presenting the best of Reggae / Dancehall / Rub A Dub /
Raggamuffin / Hip Hop / Dub and more
played on Small Axe custom made sound system w. extra
deep bass & crystal clear mids & highs. feel the power.

from the 70s to the future!

Beginn: 23:00
AK: 5€ b4 midnite! later 8 euro

19. Jan

Extrawelt

live im Bunker

Details

Sa

19. Jan

Tickets

electronic music

Die „Extrawelt“ wurde 2005 geschaffen von den Hanseaten Wayan Raabe und Arne Schaffhausen. Das Fundament: über 10 Jahre elektronisches Treiben als Djs und Produzenten. Die Ausstattung: überwiegend analoge Sounds, bereichert durch digitale Errungenschaften. Der daraus entstehende Klangkosmos ist so vielfältig, dass man gerne jegliche Subgenre-Schubladen der modernen elektronischen Tanzmusik geschlossen halte möchte. Wilde Live-Shows bedarf es keiner, das Gegenteil scheint der Fall: 2014 werden Extrawelt von den FAZEmag-Lesern zum besten Live-Act gewählt, trotz absolutem Bühnen-Purismus. Extrawelt sind unter anderem vertreten auf den Labels Cocoon Recordings und Traum Schallplatten, touren durch die ganze Welt und remixen Größen wie Dominik Eulberg und Alexander Kowalski.

Beginn: 23:00
VVK: 13 € / AK: tba

25. Jan

KRACH im Bunker

Fr

25. Jan

Details

contemporary electronic music

KRACH
Wir sind ein Freundeskreis und stehen für unkommerzielle Veranstaltungen, bei denen jeder Euro, der am Ende übrig bleibt in die nächste Veranstaltung fließt.
Bevor es wieder warm wird und die Freiluftsaison beginnt, statten wir dem Musikbunker einen Besuch ab und verwandeln diesen in gewohntes KRACH Ambiente.

contemporary electronic music

Beginn: 23:00
AK: 5 €

26. Jan

Hasenbunker

w/Cari Lekebusch (Drumcode|H.Production)

Details

Sa

26. Jan

Techno Legende Cari Lekebusch aus Schweden, der zusammen mit Adam Beyer aus einem Plattenladen heraus die Labels H.Production (Lekebusch) und Drumcode (Beyer) gründete und einer der einflussreichesten Techno Djs aller Zeiten ist, wird uns im Musikbunker seinen einzigartigen technoiden Sound vorstellen und für einen Abend voller Stimmung und Energie sorgen.

A-Z
Carsten Halm (Freigeist//Monkey League)
Deep Mind Direction (Apriori//Grenzdruck)
Puschmann&Pauly (Apriori)
vauna (Apriori)
Zeitverschiebung (Apriori)

☛ Gratiseintritt für Geburstagskinder und Weiße Hasen
☛ Die ersten 3 Gäste dürfen ihren Eintritt würfeln
☛ Wer einen kleinen Weißen Hasen im Club findet, bekommt ein Freigetränk an der Kasse

Beginn: 23:00

02. Feb

Definition X Circle

Sa

02. Feb

Details

FINEST TECHNO: DARK, ACID, MELODIC

Definition (Musikbunker Saal)
——————————————–
Am 02.02.2019 startet eine neue Partyreihe, die sich voll und ganz der UK-Bassmusic widmet.
Von House über Trap und Dubstep bis Drum&Bass. You name it, we play it!

Circle (Musikbunker Kneipe)
——————————————–
Wir begrüßen den Soundalchemisten Chris Fernandez (https://soundcloud.com/chrisfernandez), der sich mit düsteren, treibenden Produktionen einen Namen gemacht hat. Mit dabei ist die Circle Stammbelegschaft Chris Mole und Jonas Volkenborn.

Beginn: 23:00
AK: 7 €

08. Feb

Team Afterhour Ac Indoor Part#ac & Resident Night @MusikbunkerAc

Details

Fr

08. Feb

Techno

more infos soon

Beginn: 23:00

15. Mrz

HGich.T + Acid Aftershow

- Kinder Der Raver Tour 2019

Fr

15. Mrz

Details

Tickets

Performance-Kollektiv

Auf drei: Bauarbeiter-Weste überstreifen, Schwarzlicht an und Anlage auf Maximum. Denn HGich.T, die Speerspitze der elektronischen Hauruck-Konzepte, werden uns auf Ihrer „Kinder der Raver“ – Tour das Fell über die Ohren ziehen. Das zehnköpfige Hanse-Künstler-Konglomerat hat im Versuchslabor den Osterhasen mit dem Weihnachtsmann gekreuzt. Niedlich einerseits, gibt’s so auch den obligatorischen Fingerzeig aus dem Wonnebuch. “Vielleicht eine Art Gesellschaftskritik für Club-Gänger und Electro-Freunde ohne Tränen der Verzweiflung wie bei Blumfeld oder Bonny Tyler”, versuchte sich kürzlich ein Makler und Musikkenner (NDR2) aus Hamburg-Eppendorf an einer recht eigenwilligen Definition. Es bleibt jedenfalls dabei: Bunte Fäden bei Schwarzlicht, pumpende Beats, coole Charaktere mitunter in Unterhose, alle stark geschminkt und häufig berauscht. Das gab’s zuletzt vielleicht nur bei den Doors, im Studio 54 oder bei Aldi. Also was? Genau, husch, husch zu HGich.T – und mal schön den Alltag in die Tonne kloppen. Therapie wirkt sozusagen.

Einlass: 19:30 / Beginn: 20:00
VVK: 17,50 € + Geb. / AK: 22 €

15. Apr

Zoli Band

(featuring Zoli Téglás of Ignite) in Aachen

Details

Mo

15. Apr

Tickets

Alternative, Rock

Zoli Band (featuring Zoli Téglás of Ignite) to tour Europe in 2019

Zoli Teglas, Frontmann der großartigen Ignite, besucht uns mit seinem Soloprojekt! Das wird ein super Ding! Der Punkrock-Sänger gibt sich hier einer weiteren musikalischen Leidenschaft hin: Zoli Band bewegen sich stilistisch zwischen Bands wie Stone Sour, Incubus oder Black Stone Cherry.

April 2019 will see the return of Ignite singer Zoli Téglás’ solo project, the aptly called Zoli Band. After taking an extended hiatus to focus on Ignite and his acting career, Téglás gathered the best musicians his native country, Hungary has had to offer to start working on Zoli Band’s comeback. The newly reformed project wrote and recorded tirelessly and the follow up to 2010’s ‘Red & Blue’ will be released spring 2019 titled ‘Santa Monica’, Téglás’ best work to date. Unlike in his main band, Ignite, Téglás, one of the best and most characteristic voices punk rock has to offer will wander off to a more mature, rock infused territory for fans of Stone Sour, Incubus, Black Stone Cherry.

Einlass: 19:30 / Beginn: 20:00
VVK: 15 € + Geb. / AK: 20 €

17. Jan

Dota

- „Die Freiheit“ Tour --- Es Gibt noch Tickets an der Abendkasse

Do

17. Jan

Details

Tickets

Singer/Songwriter

Wie keine andere schafft Dota es, das aktuelle Geschehen in einer wortgewaltigen und einzigartig inszenierten Poesie auszudrücken.“ (Westzeit)
Ihre Qualität als präzise und pointierte Beobachterin der Gegenwart stellt die Berlinerin auf „Die Freiheit“, ihrem dritten Studioalbum erneut unter Beweis. So abwechslungsreich, ja geradezu gegensätzlich war DOTA noch nie. Der Bogen spannt sich inhaltlich wie musikalisch: Die einfallsreichen, teils geheimnisvollen teils verspielten und um Bläser bereicherten Arrangements treffen auf ohrwurmige Melodien, raffinierte Harmonien und nicht zuletzt auf ihre unverwechselbare Stimme.
Schon mit dem Vorgänger „Keine Gefahr“ erreichte die Band Platz 14 in den Charts. Über 100.000 verkaufte Tonträger und Jahr für Jahr an die hundert meist ausverkaufte Konzerte im gesamten deutschsprachigen Raum sprechen für sich!

Einlass: 20:00 / Beginn: 21:00
VVK: 17 € + Geb. / AK: tba

20. Jan

Jazz im Bunker

pres. DRAHTHAUS

Details

So

20. Jan

Tickets

Dance/Electronic

Wie kannst du eine Studio-Produktion mit einer Live-Musik-Show kombinieren? Die Antwort ist ganz einfach: Bring das Studio auf die Bühne! Vier mit „Ableton Live“ ausgestattete Laptops, fünfzehn verschiedene Instrumente und natürlich rund zweihundert Meter Kabel sind die Werkzeuge von Simon, Valentin, Ludwig und Hans, die seit 2015 zusammen als Drahthaus auftreten und so neue Impulse auf die Bühnen und in die Clubs geben. Alles hat als Techno-Projekt begonnen, kombiniert aber mittlerweile viele Einflüsse und Vibes aus verschiedenen Genres wie Jazz, Ambient Trance oder Dub. Elektronik und Akustik gehen Hand in Hand – digital und analog sind keine Gegensätze mehr, sondern Partner. Drahthaus versteht sich nicht nur als Musikprojekt, sondern als etwas Größeres – ein komplettes Kunstwerk.

Einlass: 20:00 / Beginn: 21:00
VVK: 10 € + Geb. / AK: 13 €

22. Jan

JASON BARTSCH

Di

22. Jan

Details

Tickets

Humor und Pop

Jason Bartsch, Moderator, Musiker und Slam-Poet, tourt mit seinem ersten Programm durch den deutsch-sprachigen Raum. In „Jason Bartsch Live“, seinem abendfüllenden Solo-Programm, lotet Jason Bartsch die uns auferlegten Begrenzungen aus, die wir durch Humor durchbrechen können. In hohem Tempo und mit einem einzigartigen und weirden Zusammenspiel aus tiefgängiger Melodramatik, brachialem Stand-Up und viel Spaß mit einer Unmenge an Sounds schafft es der Nachwuchsförderpreisträger des Landes NRW eine Tour de Force durch alle – seriously: alle – Gefühlswelten zu schaffen. Sein Debütalbum „4478 Bochum“ erschien im Herbst 2017, seine Musikvideos haben Zigtausend Aufrufe. Kaum jemand vereint so viel Popkultur in sich: Er schreibt für Musikmagazine wie die Spex, konzipiert Live-Hörspiele und hat bestimmt schon zwei schlechte Romane in der Schublade. Der mehrfache Finalist deutschsprachiger Poetry Slam-Meisterschaften bringt alles mit: Seine CDs, brachiale Pointen und Bock auf Twerk.

Einlass: 20:00 / Beginn: 21:00
VVK: 12 € + Geb. / AK: 15 €

24. Jan

Mono & Nikitaman+Support

- "Guten Morgen es Brennt" - Tour 2019

Details

Do

24. Jan

Tickets

Dancehall-Reggae-Anarcho-Punk-Pop

Als Drum ´n´ Bass MC und DJ im Linzer Soundsystem Soundsgood International entwickelte sich Mono zur deutschsprachigen Dancehall- und Reggaesängerin. Nick Tilstra (Nikitaman) ist Deutscher holländischer Herkunft, der im Düsseldorfer Hausbesetzermilieu aufwuchs und dort den Punkrock kennenlernte. Er spielte als Perkussionist in einigen Bands und kam über seine afrikanischen Kollegen und seinen DJ Flow zum Reggae und Dancehall. Mono & Nikitaman verlassen sich weiterhin auf die Wirkung ihrer kontrastierenden Stimmen und im Verbund ohnehin bereits schwer zu schlagen, setzt sich ihre Erfolgsgeschichte fort. Ausverkaufte Konzerte und mitreißende Live Shows ohne Genregrenzen. Endlich mal wieder jemand der etwas zu sagen hat. Echte Musik und voller Abriß!

SUPPORT: 2ERSITZ (https://www.facebook.com/2ersitz/) / Hip Hop / Reggae / Pop
www.youtube.com/user/2ersitz

Einlass: 19:30 / Beginn: 20:00
VVK: 20 € + Geb. / AK: 24 €

25. Jan

Kevin Devine

Fr

25. Jan

Details

Tickets

Indie/Alternative/Acoustic/Rock

Kevin Devine ist es gewohnt im Grauen zu leben. In den vergangenen 14 Jahren schwankt er immer wieder zwischen den Extremen: intime Akustik-Momente und bombastische Rocksongs; zutiefst selbstbeobachtende Texte und gesellschaftspolitisch Entladungen; ein vorbeiziehendes Gewitter und der anschließende Sonnenschein. Seine Single „No History“ aus seinem neunten Studioalbum „Instigator“ veröffentlichte Kevin Devine zum 15. Jahrestag des Terroranschlags am 11. September 2001: „Ich bin jetzt 36 und mein ganzes Leben, das ich seit meiner Geburt in New York verbrachte, gliedert sich irgendwie in vor und nach 9/11. Und das passt sogar, wenn man das Ganze aus der Entfernung betrachtet: ein Großteil der Hässlichkeit und Schrecklichkeit unseres täglichen Lebens hat seine Wurzeln in dem, wie die Mächtigen auf dieses Ereignis reagierten und immer noch reagieren. Dieser Song verknüpft all diese Moment, um zu dem persönlichen Erfahrungen, dem Kern der Menschlichkeit, der vergraben im Staub dieses Tages legt, zurückzukehren, und um sich an die Bedeutung und all diese Geschichten zu erinnern.“

Einlass: 19:30 / Beginn: 20:30
VVK: 12 € + Geb. / AK: 15 €

26. Jan

Mark Ernestus‘ Ndagga Rhythm Force

Details

Sa

26. Jan

Tickets

Im Dezember 1989 eröffnete Ernestus den einflussreichen Berliner Plattenladen Hard Wax. Ab den frühen 1990er Jahren produzierte er gemeinsam mit Moritz von Oswald unter zahlreichen Projektnamen elektro-nische Musik. Einer breiteren Öffentlichkeit wurden die von Ernestus und von Oswald gegründeten Techno-Label Basic Channel und Chain Reaction bekannt. Vor allem Basic Channel gilt als eines der wichtigsten deutschen Techno-Label der 1990er Jahre. Die Veröffentlichungen des Labels haben sämtlichst Kult-Status erreicht und gelten besonders in Nordamerika als Raritäten.Ernestus, der auch viel beachtete Remixe und Compilations von Tony Allen oder Shangaan Electro veröffentlichte, lernte auf der Suche nach originalen Aufnahmen im Senegal die Mbalax-Musiker kennen. Gemeinsam nahmen sie in den legendären Xippi-Studios von Youssou N’Dour in Dakar die zwei Alben »800% Ndagga« und »Ndagga Versions« auf. Diese Musik klingt mit ihren repetetiven, Sequencer-ähnlichen Marimba-Sounds, den komplex- prägnanten Polyrhythmen und dem pointierten Griot- Gesang wie ein Vorläufer elektronischer Musik – und gleichzeitig wie deren Zukunft. Get ready to be knocked out.

Einlass: 19:30 / Beginn: 20:30
VVK: 15 € + Geb. / AK: tba

30. Jan

CHE SUDAKA & Supp: NUFOLK REBEL ALLIANCE – Tribute to The Clash

feat: Pdrito Erazo (Gogol Bordello) & Leo Minimumtek (Outernational)

Mi

30. Jan

Details

Tickets

Tanzen und Denken

Die kolumbianisch-argentinische Band Che Sudaka wurde im Jahr 2002 in der mediterranen Hafenstadt Barcelona gegründet und ist seither ohne Unterbrechung rund um den Globus auf Tour. Ihr Sound ist authentisch und wiedererkennbar, ein Mix aus lateinamerikanischer Folklore, jamaikanischen Rhythmen, Punk-Attitüde und den elektronischen Spielzeugen eines Soundsystems. Vier Brüder, die mit Akkordeon, akustischen und elektrischen Gitarren, Sampler und Drum-Computer sowie einer unerschöpflichen positiven Energie die Zeit anhalten. Jedes Konzert ist eine schweißtreibende Fiesta im Hier und Jetzt, ein Moment der Einheit und Gemeinsamkeit, Respekt und Liebe. Dafür steht Che Sudaka. Dafür wird die Band weltweit geliebt.
Die einstmals illegalen Immigranten in den Straßen Barcelona´s wurden schon auf Festivals in siebenundvierzig Ländern eingeladen und haben mittlerweile rund anderthalbtausend Konzerte auf allen fünf Kontinenten gespielt. Ihre musikalischen Wurzeln finden die vier Südamerikaner neben ihrer eigenen cultura popular in legendären Bands wie The Clash, Mano Negra oder Los Fabulosos Cadillacs. Inhaltliche Bezugspunkte finden sich zu bekannten lateinamerikanischen Liedermachern, allen voran Facundo Cabral.
Der Titel ihres aktuellen Albums bringt, wie kaum ein anderer, die Essenz Che Sudaka´s auf den Punkt: „Almas Rebeldes“ (auf deutsch: Rebellische Seelen).
Siebzehn Jahre Che Sudaka sind siebzehn Jahre einer konstanten (R)evolution der Gedanken und Gefühle, einer positiven und kollektiven Energie, einer globalen Bewegung, der sich immer mehr „Almas Rebeldes“ anschließen!

Einlass: 20:00 / Beginn: 21:00
VVK: 12 + Gebühr / AK: 15

31. Jan

MOTRIP & ALI AS – MOHAMED ALI TOUR

Details

Do

31. Jan

Tickets

Hip Hop / Rap

Der Bomber der Herzen präsentiert:
MOTRIP & ALI AS – MOHAMED ALI TOUR

Der Titel – die Zusammenführung der Vornamen von MoTrip und Ali As – erinnert dabei nicht ohne Grund an
den großen Cassius Clay, seines Zeichens der berühmteste Boxer aller Zeiten und dreimaliger Weltmeis-ter, der wie kein Zweiter Schlagkraft, Selbstsicherheit und Weisheit miteinander vereinte.
»Mohamed Ali« zeigt, dass all diese Dinge auf einem Album ihren wohlverdienten Platz finden. Zeigt, dass ein zeitgemäßer 2018er-Sound und echter Rap sich nicht ausschließen. Zeigt, dass ab und an mal Auto-Tune auf den Stimmen einen Track noch lange nicht zu uninspirierten Mitläufertum degradiert, aber echte Skills immer noch jede Skrrrt-Skrrrt-Eintagsfliege in die Tasche stecken. All das macht »Mohamed Ali« zu einem, wenn nicht dem besten Aufeinandertreffen zweier Rapper, das dieses Land bis dato zu Ohren bekommen hat. Hier haben zwei MCs ihre Kräfte gebündelt, die perfekt harmonieren und gut
zusammenpassen, ohne dabei das Gleiche zu sein. Denn während Kollaboalben oft nach Kompromissen
klingen, ist »Mohamed Ali« pure Synergie. »Mohamed Ali« erscheint am 07.12.2018. Die Tour zum Album startet dann am 31.1.19 im Musikbunker Aachen!
https://www.facebook.com/OfficialMoTrip/
https://www.facebook.com/AliAs.BM4G/

Einlass: 19:00 / Beginn: 20:00
VVK: 28,50 € + Gebühr / AK: tba

03. Feb

FJØRT

& Supp: WE NEVER LEARNED TO LIVE

So

03. Feb

Details

Tickets

Hardcore

FJØRT – Tournee Südwärts 2019
präsentiert von VISIONS Magazin, FUZE Magazine, prettyinnoise.de

Es sind nicht die zahlreichen ausverkauften Konzerte, nicht der für eine Hardcore-Band untypisch hohe Charteinstieg, nicht die seit jeher eindrucksvollen Musikvideos, die einem beim Gedanken an FJØRT zuerst in den Sinn kommen. Zuerst ist da die Erinnerung an die fast schon physisch spürbare Wucht, die die Band auf ihren Alben und bei ihren Auftritten vermittelt. Die ungestüme Direktheit ihrer Kompositionen und die darin kommunizierte klare Haltung im zwischenmenschlichen und politischen sind das, was die Band aus Aachen so besonders macht. Obwohl ihr sphärischer Post-Hardcore Sound seit ihrer ersten Veröffentlichung 2012 kaum zugänglicher wurde – auf dem aktuellen Album COULEUR klingt das Trio sogar manchmal brachialer als jemals zuvor – erreichen FJØRT immer und immer mehr Hörer. Die Anfang des Jahres stattfindende „Tournee Südwärts“ führt die Band so in ein paar der bisher größten Konzerthallen ihrer Geschichte. Denn so wie bisher gilt: Rückwärts war nie vorgesehen.

Support: WE NEVER LEARNED TO LIVE (Through Love Records)

https://weneverlearnedtolive.bandcamp.com
https://www.facebook.com/WeNeverLearnedToLive/

Einlass: 19:00 / Beginn: 20:00
VVK: 17,50 € + Geb. / AK: tba

05. Feb

Jazz im Bunker

pres. MINUA

Details

Di

05. Feb

Tickets

electro-acoustic, impro, ambient, folk, classical

„Die Instrumentierung von Minua ist einzigartig und der Sound der Band erinnert an eine Stimmung, in der man sich leicht verlieren kann. Ihre Verwendung von Balance, Raum und fast konstanter melodischer Improvisation ist faszinierend und sehr schön. Gleichzeitig wird der Zuhörer mit einer fast unmerklichen Intensität gefangen halten.“ – Jim Black

Einlass: 20:00 / Beginn: 21:00
VVK: 11 € + Geb. / AK: 14 €

08. Feb

Nasty

with special guests: Words of Concrete / Slope / Throne Torcher

Fr

08. Feb

Details

Tickets

Hardcore

4 dudes doing fucked up music for a fucked up world. So beschreibt die Band sich selbst. Nasty, das ist die härteste Hardcore-Beatdown-Band Europas – wenn nicht sogar der Welt und eine der Wenigen im Hardcore, die sich weder musikalisch noch optisch in eine Ecke drängen lässt, und das bereits über einen Zeitraum von nunmehr sechs Studioalben. Der harte Mix aus aggressiven schnellen Passagen und gnadenlosen Moshparts ist prädestiniert dafür einfach mal den ganzen Scheiß-Frust von der Seele zu laden!

Nasty
Words of Concrete
Slope
Throne Torcher

Einlass: 19:00 / Beginn: 20:00
VVK: 20 € + Geb. / AK: tba

09. Feb

M.I.N.E feat. Marcus Meyn-Camouflage-

& Supp.: The Plague AC

Details

Sa

09. Feb

Tickets

Pop Synth Pop Wave Electro

Irgendwann zwischen Moskau, Berlin und Lima entstand bei Jochen, Marcus und Volker der Wunsch, abseits der Band Camouflage, mit der die 3 nun schon seit über 15 Jahren gemeinsam um die Welt reisen, ein neues Projekt zu entwickeln. Heraus kam eine Mischung aus Dark Electronic, und Gitarren, die in ihrer Vielfalt den Bogen spannt zwischen Electro-Wave, Goth, Pop und Punk.

M.I.N.E, das sind:
– Schlagzeug: Jochen Schmalbach, Toningenieur, Autor und Produzent von Acts wie Klangkarussell, Tiefschwarz, Alphaville, Stanfour, Thomas D. und vielen mehr.
– Gesang: Marcus Meyn, Autor und Sänger bei Camouflage.
– Gitarre: Volker Hinkel, Autor, Produzent und Gitarrist von Fools Garden, die mit ihrem Hit „Lemon Tree“ international die Hitparaden stürmten.

Support: The Plague AC (https://www.facebook.com/ThePlagueAC/)

Einlass: 19:30 / Beginn: 20:15
VVK: 19 € + Geb. / AK: 25 €

10. Feb

Jazz im Bunker

pres. JOHN SCOFIELD - Solo

So

10. Feb

Details

Tickets

Jazz

Here comes a description of the Solo Project written by John Scofield

My main focus in guitar playing has always centered around being part of a group; exploring the music that happens when musicians listen to each other and improvise together. Quite frankly, until now, I’ve avoided playing solo concerts and have done only one solo performance in public since I was a child. I still have occasional nightmares about playing Greensleeves for my sixth grade class! It gets pretty lonely up there by yourself and I hadn’t considered solo guitar as the perfect platform for improvising. Not to mention that I’m no Segovia either! All that said, after playing guitar for 56 years, I’m finally interested in going it alone and exploring the possibilities. It’s taken me decades to realize that I’ve been playing unaccompanied guitar at home or in hotel rooms every day since 1962! I’ve put a lot of thought in lately to how I can present an evening of solo guitar that represents my passions and sensibilities. My idea is to keep it song based, playing jazz, country and rock tunes that I love as well as some of my original compositions. I plan to employ my Looper pedal occasionally when I want to play over myself. I’ve been preparing for nearly a year, working my brain in new directions while looking forward to these shows with excitement and a small bit of trepidation. I hope you enjoy being on this journey with me.
– JS

Das Konzert ist komplett bestuhlt! Es besteht freie Platzwahl, eine Reservierung im Vorverkauf ist nicht möglich.

Bitte unterstützt unsere Arbeit nach euren Möglichkeiten, indem ihr ein Solidarticket (65,-€ zzgl. Gebühren) kauft. Einfach auf den link klicken!
Das Standardticket (45,-€ zzgl. Gebühren) gibt es auf der Vorverkaufsseite des Musikbunkers:
https://musikbunkeraachen.bigcartel.com/product/john-scofield-standardticket-10-02-2019

Da wir die Heimat vieler Musiker sind, die oft wenig Geld verdienen, bieten wir natürlich auch ermässigte Karten (25,-€ zzgl. Gebühren) an. Dafür könnt ihr euch per Email an info@musikbunker-aachen.de wenden. Keine Angst, wir wollen keine an die Würde gehenden Auskünfte von euch, wir senden euch dann aber eine Checkliste als Entscheidungshilfe.

Einlass: 20:00 / Beginn: 21:00
VVK: 65/45/25 € + Geb. (siehe dazu Text oben) / AK: tba

13. Feb

JAN-PHILIPP ZYMNY

Live!

Details

Mi

13. Feb

Tickets

Poetry Slam

Jan Philipp Zymny (*1993 in Wuppertal) ist Autor, Kabarettist, Stand Up-Komiker und einer der bekann-testen und erfolgreichsten Poetry Slammer der Szene. Nicht nur gewann er 2013 und 2015 die deutsch-sprachigen Meisterschaften im Poetry Slam, sondern stand seit 2012 viermal in Folge im Finale dieses fünftägigen Literatur-Festivals. Weiterhin wurde er unter anderem 2013 mit dem NightWash Talent Award und 2016 mit dem Jurypreis des Prix Pantheons ausgezeichnet. Jetzt ist er mit seinem neuen Programm „HOW TO HUMAN?“ unterwegs.

Einlass: 20:00 / Beginn: 21:00
VVK: 14 € + Geb. / AK: 18 €

15. Feb

THE LOST TAPES

- Releaseparty & Support: SHRIMP

Fr

15. Feb

Details

Tickets

Post Punk

INCONVENIENCE ist der Titel des neuen Longplayers der LOST TAPES. Die Band transportiert den klassischen Post Punk-Sound der späten 70er- und frühen 80er-Jahre in das Jahr 2019. Ihre Bühnenhows zeichnen sich durch eine druckvolle Spielweise und die starke Performance des Sängers Alex Klotz aus. THE LOST TAPES haben auf ihrem zweiten Studioalbum zehn neue Songs, die das bisherige Klang-Spektrum um deutliche Wave-Einflüsse erweitern. Sie sind seit ihren ersten musikalischen Erfahrungen dem Genre eng verbunden und »atmen« quasi den Geist dieser Zeit und transportieren ihn von der Bühne unmittelbar ins Publikum.
Als Support gibt es das Aachener KBD-Punk-Gewitter von SHRIMP.

Einlass: 19:30 / Beginn: 20:00
VVK: 7 € incl. Geb. / AK: 7 €

16. Feb

Zeltinger Band

Details

Sa

16. Feb

Tickets

Rock

Und es gibt nur eine Medizin: Das neue Album „Krank!“ der Zeltinger Band. Seit mittlerweile 38 Jahren tourt die kölsche Punk-Rock-Truppe um Frontsau Jürgen Zeltinger durch die Republik. Und er hat wahrlich alles mitgemacht. Von der simplen Alkoholvergiftung, über die manische Depression bis hin zum akuten neurologischen Notfall hat die „Plaat“, wie ihn Freunde nennen, alles erlebt und vor allem überlebt. Eine Rock’n’Roll Tournee schlägt jede Reha um Längen. Und bevor die sieben vorne steht, möchte „Onkel Jürgen“ dann doch noch mal allen zeigen, dass er im Herzen jung und im Kopf verrückt geblieben ist. Und die Band zieht mit. Denn neben sozialem Engagement bei Arsch Huh und „avjespeck“~Gigs mit Zeltinger/ Kleimann spielt die Zeltinger Band immer noch regelmäßig in ausgewählten Clubs und verzückt das Auditorium mit gepflegtem Asi-Rock. Krank! knüpft musikalisch und textlich an die ersten drei Alben an. Themen wie „Hypochonder“, „Wichtigtuer“ und die Frage „Wo ist Gott?“ werden dem geneigten Hörer mit satten Riffs und treibenden
Beats um die Ohren gezimmert und erfreuen nicht nur Fans der ersten Stunde.

Einlass: 19:30 / Beginn: 20:00
VVK: 20 € + Geb. / AK: 24 €